Die zwei Knappen im Straf- und Zivilrecht

Lackner/Kühl in 29. und Jauernig in 17. Auflage

Rüdiger Rath

Zwei gerade wieder neu aufgelegte Kommentare aus dem Hause Beck sind anzuzeigen, die eine wichtige Gemeinsamkeit haben: Sie konzentrieren sich auf das Wesentliche. Vertieft behandelt werden in ihnen nur die „für die juristische Ausbildung und Rechtspraxis zentralen Fragen“, den Rest bringen sie kurz und knapp auf den Punkt. Als wirklich dünnleibig lassen sich der Strafrechtskommentar von Lackner/Kühl und der BGB-Kommentar von Jauernig, von denen hier die Rede ist, mit einem Umfang von 1988 respektive 2734 Seiten nun aber auch nicht bezeichnen. Doch verglichen mit, sagen wir, dem Fischer und dem Palandt, sind sie natürlich regelrechte Leichtgewichte. Allerdings erstreckt sich dieser Befund keinesfalls auf ihre wissenschaftliche Kompetenz: Was die angeht, ist man fast schon überrascht, wie sehr beide, wenn es nötig ist, dann doch ins Detail gehen. Vor allem aber werden, sowohl im Lackner als auch im Jauernig, Systematik und Struktur ganz groß geschrieben.

Die Neuauflage des Lackner/Kühl berücksichtigt unter anderem den verbesserten Schutz der sexuellen Selbstbestimmung, die Reform zur strafrechtlichen Vermögensabschöpfung, die Strafbarkeit des Sportwettenbetrugs (da kenne ich einen, der damit vergeblich sein Glück versucht hat) , das Gesetz zur Einführung der elektronischen Akte in der Justiz, das Zweite Finanzmarktnovellierungsgesetz, die Strafbarkeit nicht genehmigter Kraftfahrzeugrennen (Hatten wir in Berlin sogar auf dem Ku’damm, ganz schlimm!!) und das Gesetz zur effektiveren und praxistauglicheren Ausgestaltung des Strafverfahrens.

Der Jauernig in seiner Neuauflage hat das Gesetz zur Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie und zur Änderung handelsrechtlicher Vorschriften ebenso eingearbeitet wie das Gesetz zur Reform des Bauvertragsrechts und das Gesetz zur Änderung reisevertraglicher Vorschriften.

Zielgruppe beider Kommentare sind eher die Generalisten als die Spezialisten, und das sowohl in der Juristenausbildung als auch unter den Praktikern. Und mehr gibt es über diese ausgezeichneten Kommentierungen, da halten wir uns an deren eigene Grundsätze, eigentlich gar nicht zu sagen.

Lackner/Kühl
Strafgesetzbuch (Kommentar)
CH. Beck, 29. Auflage 2018
1988 Seiten; 79,00 Euro
ISBN: 978-3-406-70029-3

Jauernig
Bürgerliches Gesetzbuch (Kommentar)
C.H. Beck, 17. Auflage 2017
2734 Seiten; 69 Euro
ISBN: 978-3-406-71269-2

Veröffentlicht von on Aug 27th, 2018 und gespeichert unter BESPRECHUNGEN, LITERATUR. Sie können die Kommentare zu diesem Beitrag via RSS verfolgen RSS 2.0. Gehen Sie bis zum Ende des Beitrges und hinterlassen Sie einen Kommentar. Pings sind zur Zeit nicht erlaubt.

Hinterlassen Sie einen Kommentar!