Theorie und Praxis

Geheime Aufzeichnungen eines Volljuristen Liebes Tagebuch, mein Freund S. hatte eine Theorie zum Umgang mit Mädchen bzw. Frauen, die da lautete: Man darf sie niemals zu gut behandeln. Jedenfalls nicht, wenn man „etwas von ihnen will“. Wer immer nett sei, werde nämlich von der Damenwelt nicht ernst genommen. Diese Auffassung hatte S. bereits in der […]

Die Bergtürkin

Geheime Aufzeichnungen eines Volljuristen Liebes Tagebuch, eigentlich war unsere türkischstämmige Studienfreundin V. gar nicht so anders als wir, ihre fünf herkunftsdeutschen männlichen Freunde. Aber in einer Hinsicht unterschied sie sich dann doch von uns. V. war nämlich, wenn es um das Heimatland ihrer Eltern ging, gelinde gesagt, eine glühende Patriotin. Als damals, in den Neunzigern, […]

Fünf plus eins

Geheime Aufzeichnungen eines Volljuristen Liebes Tagebuch, fünf Freunde waren wir, die im Jurastudium durch dick und dünn gingen, und das schon vom 1. Semester an. Alle fünf waren wir neu in unserem Universitätsstädtchen, das die Einheimischen erstaunlicherweise als Metropole bezeichneten, und keiner von uns hatte (zunächst) eine Freundin, so dass wir auch irgendwie aufeinander angewiesen […]

Juristische Langeweile (2)

Geheime Aufzeichnungen eines Volljuristen Liebes Tagebuch, du meine Güte, was waren unsere Jura-Vorlesungen damals langweilig! Doch führten die sich so unendlich in die Länge ziehenden, weil wenig Interessantes oder auch nur Verständliches vermittelnden Vor- und Nachmittage im Hörsaal geradezu unvermeidlich dazu, dass so mancher der dort ausharrenden angehenden Juristen früher oder später die Neigung verspürte, […]

Digitale Steinzeit

Geheime Aufzeichnungen eines Volljuristen Liebes Tagebuch, ich weiß noch genau, wie das damals anfing mit der Digitalisierung, zu meiner Zeit in den Neunzigern im Jurastudium. Eines Tages gingen einige meiner Freunde nach dem Mensa-Essen in den Computerraum, um zu e-mailen, wie sie sagten. Ich hatte keine Vorstellung davon, was das sein sollte. Sie erklärten mir, […]