Praxisnah

Das „Handbuch Betreuungsrecht“ in 2. Auflage Florian Wörtz Das Betreuungsrecht gewinnt aufgrund der demographischen Entwicklung zusehends an Bedeutung. Bereits jetzt stehen über eine Million Menschen unter einer gesetzlichen Betreuung. Diese Zahl dürfte in Zukunft noch weiter steigen. Im Handbuch Betreuungsrecht wird in nunmehr 2. Auflage das gesamte Betreuungsrecht praxisnah dargestellt. Es beginnt mit den materiellen […]

Gelungener Praxisbegleiter

„Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung, Patientenverfügung“ in 4. Auflage Florian Wörtz Die Fortschritte in der Medizin begünstigen eine steigende Lebenserwartung und damit einhergehend auch Lebenszeit, in welcher der Mensch nicht mehr unbedingt seine freien Willen klar artikulieren kann. Im Zusammenhang mit einem selbstbestimmten Leben im Alter werden Fragen der Art und Weise von ärztlichen Behandlungen oder der Erledigung […]

Verständlich, kompakt, praxisgerecht

Das Pardey/Kieß-Handbuch zum Betreuungs- und Unterbringungsrecht in 5. Auflage Florian Wörtz Im Betreuungs- und Unterbringungsrecht gab es in den vergangenen Jahren einige Veränderungen, die Reformen bei der Zwangsmedikation sicherlich als eine der bedeutendsten Änderungen. Es ist daher sicherlich an der Zeit für eine Neuauflage des nunmehr in der 5. Auflage mit einem neuen Bearbeiter erschienen […]

Rechtsgebiet mit Zukunft

Der Handkommentar zum Betreuungsrecht von Jurgeleit in 3. Auflage Florian Wörtz Das Betreuungsrecht erfuhr in den letzten Jahren immer wieder Änderungen durch zahlreiche Reformen. Zuletzt musste aufgrund der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts die Regelung zur ärztlichen Zwangsmedikation geändert werden. Auf diese und zahlreiche weitere Änderungen geht der Handkommentar ein. Das Betreuungsrecht selbst gewinnt aufgrund der Überalterung […]

Praktische Arbeitshilfen

„Formulare für Betreuer“ in 2. Auflage Florian Wörtz In Deutschland gibt es derzeit ca. 17.000 Betreuer. Unter diesen Betreuern finden sich sehr häufig als Rechtsanwälte und andere Juristen. Aufgrund der zunehmenden Überalterung, des medizinischen Fortschritts  sowie Zersplitterung großfamiliärer Strukturen ist damit zu rechnen, dass künftig noch mehr Betreuungsverfahren notwendig werden und dadurch auch noch mehr […]