Hört die Signale!

„Arbeitskampfrecht“ von Frieling/Jacobs/Krois in Erstauflage Ludwig Deist „Alle Räder stehen still, wenn dein starker Arm es will“, so lautete einst ein beliebter Slogan der Arbeiterbewegung. Heutzutage sind Arbeitskämpfe allerdings längst nicht mehr allgemein beliebt, denn erstens handelt es sich bei den Streikenden in der Regel um Privilegierte, die ohnehin überdurchschnittlich gut verdienen. Und zweitens muss […]

Sechs Kilo Schuldrecht

Die drei Schuldrechts-Teilbände des Nomos-BGB-Kommentars in 4. Auflage Franz Schnauder In regelmäßigen Abständen erscheinen die Neuauflagen der Bände des längst etablierten NomosKommentar BGB. Inzwischen liegt die 4. Auflage des im Jahre 2002 im Deutschen AnwaltVerlag erstmals erschienenen Schuldrechtsbandes vor. Sie ist um fast 1000 Seiten gegenüber der 3. Auflage (2016) gewachsen, was eine Aufstockung von […]

Neues aus dem Arbeits-, Sozial- und Wirtschaftsrecht

Zwei Lehrbücher, ein Arbeitsbuch, ein Praxishandbuch und ein Handkommentar im Test Matthias Wiemers Ein Klassiker des Arbeitsrechts ist das ursprünglich vom Altmeister der juristischen Lehrbücher überhaupt konzipierte „Arbeitsrecht“, das nunmehr unter den Verfasserangaben Brox/Rüthers/Hensler in 20. Auflage erschienen – ein Werk, das allmählich vom akademischem Großvater vom Sohn auf den Enkel übergegangen ist (Martin Henssler […]

Alles wegen Corona

Schon nach sechs Monaten wieder neu aufgelegt: der Kießling-Kommentar von C.H. Beck zum Infektionsschutzgesetz Rainer Stumpf Lange Jahre war das Infektionsschutzrecht allenfalls ein Nischenthema im deutschen Rechtswesen. Doch damit ist es seit Ausbruch der Covid-19-Pandemie nun vorbei. Die neue Relevanz und Popularität des bereits vor über zwei Jahrzehnten in Kraft getretenen Infektionsschutzgesetzes (IfSG) geht mittlerweile […]

Was der Umwandlungs-Jurist braucht

„Umwandlungsrecht: Handbuch, Mustertexte, Kommentar“ von Happ/Bednarz in 2. Auflage Rainer Stumpf Wohl nur wenigen Nichtjuristen, aber auch längst nicht jedem Juristen dürfte geläufig sein, was sich hinter der Bezeichnung „Umwandlungsrecht“ verbirgt. Dabei ist dies ein Rechtsbereich mit beträchtlicher praktischer Relevanz im Wirtschaftsleben. Gemeint ist damit der für Verschmelzungen und Spaltungen von Unternehmen, aber auch für […]

ZPO kompakt

Der Thomas/Putzo in 42. Auflage Rüdiger Rath In der Reihe „Gelbe Erläuterungsbücher“ des C.H. Beck-Verlags, die wie jede Juristin und jeder Jurist weiß, ja eigentlich gar nicht gelb, sondern orange sind, gehört der ZPO-Kommentar von Thomas/Putzo schon seit Jahrzehnten zu den bekanntesten und beliebtesten Erscheinungen. Einerseits, weil alljährlich, nein, allmonatlich!, die Rechtsreferendare mit ihm ihr […]

Hilfestellung für die letzte Hürde

Das Frieser- Formularbuch des Fachanwalts Erbrecht in 4. Auflage Rainer Stumpf Die vermutlich einfachste und eleganteste Methode, um zu Geld zu kommen, ist es, eine Erbschaft zu machen. Der erste Haken dabei ist allerdings, dass statistisch gesehen nur jeder Zweite hierzulande früher oder später in diesen Genuss kommen wird. Das zweite Hindernis liegt nun darin, […]

Strafrecht in einem Griff

Der „Matt/Renzikowski“ wurde im vergangenen Jahr erneut aufgelegt Matthias Wiemers Wenn man früher die oft schwer lesbaren knappen Kommentare zum StGB, den (damaligen) „Dreher/Tröndle“ und den „Lackner“ scheute und einen etwas ausführlicheren Kommentar suchte, kam in den 1990er Jahren im Prinzip nur der „Schönke/Schröder“ in Betracht. Gegenwärtig ist – wie auch bei den Lehrbüchern – […]

Münchener Glanzlicht

Der Sachs-Grundgesetz-Kommentar in 9. Auflage Ludwig Deist Der Sachs, Deutschlands wohl renommiertester einbändiger Grundgesetzkommentar, hat abgespeckt. Nur noch 2.554 Seiten misst sein Umfang in der druckfrischen 9. Auflage und damit 266 Seiten weniger als in der Vorauflage von 2018. Dagegen hat sich der Anschaffungspreis in die entgegengesetzte Richtung entwickelt, hat einen Sprung von 189 auf […]

Für den Methusalem des Strafrechts

Gedächtnisschrift für Herbert Tröndle Matthias Wiemers Juristen erreichen wie andere Menschen auch gelegentlich ein biblisches Alter. Hier besonders hervorzuheben ist Herbert Tröndle, mit dessen StGB-Kommentar, damals „Dreher/Tröndle“ genannt, der Rezensent sein Studium bestritt. Tröndle war zwar auch Honorarprofessor, aber zunächst einmal war er Praktiker, zuletzt Präsident des kleinen Landgerichts in Waldshut-Tiengen im Schwarzwald. (Ein ehemaliger […]