Verfassungsrecht aus Münster

Drei Münsteraner Professoren präsentieren ein innovatives Modell Matthias Wiemers Als der Rezensent Anfang der 90er Jahre Rechtswissenschaften in Münster studierte, hatte er im Öffentlichen Recht zwei Semester lang das Vergnügen mit Christoph Degenhart, der Staatsrecht I und Staatsrecht II las und dabei auch immer ausführlich Werbung für sein eigenes, gut strukturiertes Lehrbuch zum „Staatsrecht I“ […]

Ein Must-have für Notare

Das „Kölner Handbuch Gesellschaftsrecht“ in 4. Auflage Ludwig Deist Als Notar wäre man aufgeschmissen, gäbe es nicht die treuen dickbändigen Helfer, die einem immer wieder mit Formulierungsbeispielen, Checklisten und Mustertexten auf die Sprünge und aus der Bredouille helfen. So ein treuer Helfer in der notariellen Not ist das „Kölner Handbuch Gesellschaftsrecht“, herausgegeben von Dr. Dirk […]

Bauen und Vergeben

Der „Ingenstau/Korbion“ ist seit Jahrzehnten das Standardwerk dazu Matthias Wiemers Die beiden Namensgeber tragen ein Zeichen hinter ihrem Namen, das ihr Ableben anzeigt. Denn der hier vorzustellende Großkommentar zum Baurecht und Vergaberecht wurde erstmals 1960 – und seither in kurzen Abständen aufgelegt. Herausgeber sind heute Professor Stefan Leupertz und Prof. Dr. Mark von Wietersheim, die […]

Feste Größe

Der Satzger/Schluckebier/Widmaier StGB-Kommentar in 5. Auflage Rüdiger Rath Ganz ausdrücklich als Praktiker-Kommentar, der aber gleichwohl auch vertiefte Einblicke in die strafrechtliche Materie liefern sollte, nur eben ohne zu viel Theorielastigkeit, war die StGB-Kommentierung von Satzger/Schmitt/Widmaier, wie sie damals noch hieß, im Jahr 2010 erstmalig angetreten (Justament berichtete). Nun, mehr als ein Jahrzehnt später, ist der […]

Arbeitshilfe im Arbeitsrecht

Der Nomos-Handkommentar Kündigungsschutzrecht von Gallner / Mestwerdt /Nägele in 7. Auflage Ludwig Deist Schon seit längerem ist der Trend zum Alles-aus-einer-Hand-Prinzip in der Kommentierung vielfältiger Rechtsgebiete zu beobachten, die jeweils auf einem Rattenschwanz unterschiedlichster Gesetze basieren. Bestes Beispiel ist der nun schon in 7. Auflage erschienene Nomos-Handkommentar zum Kündigungsschutzrecht, herausgegeben von Gallner / Mestwerdt / […]

Anderer Zugang zum ersten Zugriff

Der Nomos-Handkommentar Zwangsvollstreckung von Kindl / Meller-Hannich / Wolf in 4. Auflage Rüdiger Rath Wenn man sich als Praktiker im Vollstreckungsrecht schlaumachen will, dann greift man entweder zu einem der gängigen ZPO-Kommentare, braucht dann aber auch noch eine Kommentierung des ZVG oder womöglich noch einer einschlägigen EU-Verordnung und dann auch noch ein entsprechendes Prozessformularbuch… Oder […]

Die Verfassungsgerichtsbarkeit und ihr Prozess

Das Große Lehrbuch von Benda/Klein wurde erneut aufgelegt Matthias Wiemers Im Jahre 1991 legten der damalige Mainzer Ordinarius Eckart Klein und der ehemalige Präsident des Bundesverfassungsgerichts Ernst Benda, seinerzeit Inhaber einer Ehrenprofessur in Freiburg, ihr Großes Lehrbuch zum Verfassungsprozessrecht vor – wenige Monate nachdem Pestalozza sein Großes Lehrbuch bei Beck veröffentlicht hatte. Blieb es bei […]

Fürs neue Öl

Der Datenschutz-Großkommentar von Kühling/Buchner in 3. Auflage Rüdiger Rath Die Geschäftsmodelle der Zukunft haben fast alle mit Daten zu tun. Daten sind, so liest man es heute schon manchmal, das neue Öl. Damit aber die kleine Verbraucherin und kleine Verbraucher auf der Straße (oder sollte man lieber sagen: im Netz?) dem nicht schutzlos ausgeliefert sind, […]

Der Wahn ist lang

„Ehebezogene Rechtsgeschäfte“ von Christof Münch in 5. Auflage Ludwig Deist In der Ehe dreht sich, wie könnte es anders sein, zunächst einmal alles um die Liebe, doch schon Friedrich Schiller wusste: „Der Wahn ist kurz, die Reu‘ ist lang.“ Juristisch betrachtet ist die Ehe nämlich das, als was sie sich nach geraumer Zeit zumeist auch […]

Anlegen nach Werten

Zwei unterschätzte Value-Investoren verraten ihre Anlagegeheimnisse Patrick Mensel Bevor Bernard Arnault internationale Bekanntheit als Investor erlangte, waren es an der Wall Street entweder Amerikaner oder Briten, die Maßstäbe setzten und nicht ein Franzose aus der Provinz. Mit Jean-Marie Eveillard hat sich das Blatt gewendet. Er wurde 1940 in Poitiers geboren und nachdem er dort zur […]