Konkurrenz für den Platzhirsch

Der Satzer/Schluckebier/Widmaier StPO-Kommentar in 4. Auflage

Ludwig Deist

So langsam kann man auch schon mal den Überblick verlieren, was die Kommentierungen unserer Strafprozessordnung angeht. Gab es früher neben dem bewährten „Platzhirsch“ Meyer/Goßner (dem Nachfolger des Kleinknecht) im Wesentlichen nur die große (den Münchener Kommentar in drei Bänden) und die sehr große (Systematischer Kommentar in zehn Bänden) Alternative, tummeln sich seit einigen Jahren nun auch zahlreiche weitere Anbieter der strafprozessualen Paragraphen-Exegese auf dem Markt. Vor allem machen Sie inhaltlich und vom Umfang her dem Meyer/Goßner Konkurrenz, der freilich preislich dann doch nicht zu toppen sein dürfte, gewährt sein Verlag bei ihm doch (ähnlich wie beim Putzo im Zivilprozessrecht und bei den Kopp-Zwillingen im Verwaltungsrecht) eine Art Marktführer-Rabatt. Gleichwohl darf man sich freuen über die neue Stimmenvielfalt, zu welcher auch der nun bereits in vierter Auflage erschienene StPO-Kommentar von Satzger/Schluckebier/Widmaier beiträgt.

Noch weitere 40, zum großen Teil renommierte, Bearbeiter haben die drei (Haupt-) Autoren auch diesmal wieder um sich geschart und präsentieren nun erneut ein Werk, das nicht nur für die Praxis, sondern auch für die Wissenschaft und für die Ausbildung des juristischen Nachwuchses eine wertvolle Stütze geworden ist. Seit der Vorauflage 2017 hat es zahlreiche folgenreiche Änderungen und Ergänzungen des Strafprozessrechts gegeben, die selbstredend allesamt eingearbeitet und berücksichtigt worden sind, z.B. die Neuregelungen zum Beschäftigtendatenschutz und das Gesetz zur Reform der strafrechtlichen Vermögensabschöpfung (wichtig u.a. um den Berliner kriminellen Clans ihre ergaunerten Immobilien wieder abspenstig zu machen).

Fazit: Der Satzger/Schluckebier/Widmaier reiht sich ein in die Riege der Standardkommentare.

Satzger/Schluckebier/Widmaier
Strafprozessordnung mit GVG und EMRK (Kommentar)
Carl Heymanns Verlag (Wolters Kluwer), 4. Auflage 2020
2720 Seiten; 159,00 Euro
ISBN: 978-3-452-29249-0

Veröffentlicht von on Aug 17th, 2020 und gespeichert unter BESPRECHUNGEN, LITERATUR. Sie können die Kommentare zu diesem Beitrag via RSS verfolgen RSS 2.0. Gehen Sie bis zum Ende des Beitrges und hinterlassen Sie einen Kommentar. Pings sind zur Zeit nicht erlaubt.

Hinterlassen Sie einen Kommentar!