Deutsche Juristen-biographien: Ernst Rudolf Huber (1903-1990)

Der Klassiker des Staatsrechts neu aufgelegt

Altmeister Peter Badura aktualisiert wieder im Drei-Jahres-Rhythmus Matthias Wiemers Das im Jahre 1986 erstmals erschienene „Staatsrecht“ von Peter Badura liegt nun erneut in aktualisierter Form vor. Wieder hat sich am Grundrechtsteil des Grundgesetzes nichts geändert, wohl aber am staatsorganisatorischen Teil, und zwar diesmal u. a. in Form der unseligen „Reform“ der Finanzverfassung vom Juli des […]

Staatsrechtler gegen Sprachpolizei

Ingo von Münch setzt sich mit „PC“ auseinander Matthias Wiemers In seinem neuen Buch bezeichnet sich der 1932 in Berlin geborene Staats- und Völkerrechtler Ingo von Münch einmal beiläufig als Flüchtling. Auf dieses Thema gilt es sogleich zurückzukommen. Schon 1957 (ausgerechnet über ein Thema mit Bezug zur Meinungsfreiheit) promoviert und 1963 habilitiert, trat der Autor […]

Klausurenkurse im neuen Gewand

Klausurenkurs im Staatsrecht I und Klausurenkurs im Verwaltungsrecht Michael Stern Wer im Rahmen der Zwischenprüfung oder im Rahmen der großen Übung Fallpraxis gewinnen möchte, aber vom Studienverlauf natürlich noch nicht so weit ist, den „richtigen“ Klausurenkurs für das Erste Staatsexamen zu besuchen, der kann auf die im C.F. Müller Verlag erscheinende Reihe „Schwerpunkte Klausurenkurs“ zurückgreifen. […]

Staatsrecht Drei in Groß

Frank Schorkopf setzt für ein noch junges Rechtsgebiet neue Maßstäbe Matthias Wiemers Vor etwa 20 Jahren traten neben die etablierten Lehrbücher zum „Europarecht“ solche, die sich „Staatsrecht III“ nannten und die Bezüge des Grundgesetzes zum Völker- und Europarecht vermittelten. Es waren knappe Darstellungen, die umfangmäßig regelmäßig hinter „Staatsrecht I“ und „Staatsrecht II“ zurückblieben, während zuvor […]

Geisteswissenschaftliche Methode und Integrationslehre

Deutsche Juristenbiographien, Teil 12: Rudol Smend (1882-1975) Matthias Wiemers Neben Hans Kelsen und Carl Schmitt ist Rudolf Smend der dritte der drei auch heute noch wirksamen Staatsrechtslehrer der Weimarer Republik. Er hat eine unzweifelhaft auch heute noch so apostrophierte „Smend-Schule“ gebildet, der man in gewisser Weise auch eine Zeitschrift zuordnen kann – das Archiv des […]

Verfassungsrecht im Fokus

Der Degenhart und Hillgruber/Goos als Duo Michael Stern Degenhart – Staatsrecht I: Jedes Jahr – pünktlich zum Semesterbeginn – erscheint der Degenhart in Neuauflage. Studenten im Anfangssemester kommen an diesem Werk praktisch nicht vorbei. Es hat sich längst zu einer Institution im Staatsrecht entwickelt. Mittlerweile ist es in 32. Auflage erschienen. Und das Buch hat […]

Öffentliches Recht in Fällen

Die Reihe „Schwerpunkte Klausurenkurs“ aus dem C.F. Müller Verlag Michael Stern Studenten, die auf der Suche nach Fällen sind, um sich z. B. für die Zwischenprüfung oder auf die großen Übungen vorzubereiten, werden die Reihe „Schwerpunkte Klausurenkurs“ aus dem C.F. Müller Verlag sicher kennen. Sie sind als Ergänzung zu den „Schwerpunkte-Lehrbüchern“ zu verstehen, können natürlich […]

Familienaufstellung?

„Staatsrechtslehre als Mikrokosmos“ von Helmuth Schulze-Fielitz Matthias Wiemers Der Würzburger Staatsrechtslehrer Helmuth Schulze-Fielitz beobachtet seit Jahrzehnten seine eigene Disziplin, die Wissenschaft vom Öffentlichen Recht. Im Nomos Verlag hat er Ende der 1990er Jahre insgesamt vier Poster veröffentlicht, auf denen die Genealogie der deutschen Staatsrechtslehrer, also ihre jeweilige wissenschaftliche Herkunft, graphisch dargestellt war. Aber bereits in […]

Opus Magnum inhaltlich fast vollendet

Mit Band XI findet die dritte Auflage des „Isensee/Kirchhof“ nahezu ihren Abschluß Matthias Wiemers Seit 1987 erlangte die alte Bundesrepublik ein Kompendium des in ihr geltenden Verfassungsrechts , das dem für die Weimarer Republik erstellten „Anschütz/Thoma“ an Bedeutung gleichkam. Wie der Anschütz/Thoma, in zwei Bänden 1930 und 1932, also am Ende der ersten Republik auf […]